Zum ersten Mal waren wir mit der ganzen Managementebene zu Besuch in China. Der Anlass dieser Reise war die Teilnahme an der Intermodal ASIA 2018 in Shanghai. In diesem Zuge besuchten wir natürlich auch die Containerfabriken in Taichang und Nantong. Im Fokus der Reise standen außerdem der Ausbau der Netzwerke sowie die Vertiefung von persönlichen Kontakten. Die Nähe zu unseren Lieferanten ist ein wichtiger Bestandteil für die zukünftige Zusammenarbeit und die gute Qualität unserer Produkte.

Shanghai Container

Shanghai bei Nacht

Erste Eindrücke in China

Die voranschreitende Industrialisierung in China fiel uns sofort nach der Ankunft am Flughafen auf. Kolossale Gebäudekomplexe, riesige Bahnhöfe mit endlos langen Bahnsteigen und Häuserblöcke soweit das Auge reicht. Diese zahlreichen technischen Fortschritte finden sich in allen denkbaren Bereichen wieder und faszinierten mich sehr.

Nachdem wir von Herrn Zheng Gong in Empfang genommen wurden, machten wir uns mit ihm auf den Weg zum Hochgeschwindigkeitszug. Dieser sollte uns mit einer Geschwindigkeit von 400km/h nach Shanghai bringen – „Unglaublich!“. Tatsächlich erreichte der Zug sogar 430km/h und schaffte damit die 50km in nur 20 Minuten. Einfach faszinierend, dass in China ein solches Streckennetz existiert, wenn man an unsere Deutsche Bahn denkt.

iCON Container Shanghai China

Wulf Aufgebauer und Mirella Engelhardt beim Abendessen in einer Streetkitchen

Die Container Fabriken

Ein weiteres Highlight waren die Einblicke in die Produktionsprozesse in den Containerfabriken. Der fabrikeigene Bus holte uns ab und fuhr uns nach Taichang und Nangtong. Einen prägenden Eindruck hat die minutenlange Überquerung des Jangtsekiang hinterlassen. Mit einer Länge von 6.380 km ist er der längste Fluss Chinas und wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die Industrie. Weit über 2.000 km des Flusses sind schiffbar – auch für größere Containerschiffe.

In den Fabriken selbst sammelten wir interessante Eindrücke  und bestaunten die voll automatisierten Produktionsprozesse einzelner Containertypen.  Als I-Tüpfelchen waren wir Zeuge der Produktion der ONE Container. Ocean Network Express wurde im Juli letzten Jahres durch die Zusammenarbeit von „K“ Line, MOL und NYK gegründet. Die pink lackierten Container sollen vor allem auffallen.

Container Factory

Containerproduktion

Der Ausklang

Neben unseren geschäftlichen Terminen blieb dennoch etwas Zeit für Kultur und kulinarische Genüsse. In der Großstadt Shanghai bieten sich zahlreiche Street Food Restaurants und Peking-Enten-Häuser an.  Hier kommt jeder auf seine Kosten – egal ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder ganz exotisch.

Sehr empfehlenswert ist auch die OLD JAZZ BAND im PEACE Hotel. Wer ab-jazzen will oder sich mit seinen Geschäftspartnern auf einen Drink verabreden möchte, ist hier bestens aufgehoben. Hier jazzen nur Veteranen!

Fazit: China ist ein technisch weit entwickeltes Land mit vielen gastfreundlichen Menschen, kulinarischen und kulturellen Höhepunkten!

Von Mirella Engelhardt